Sport in seiner ganzen Vielfalt

News 09.02.2018

Die SRG stellt Schweizer Sportlerinnen und Sportler in den Mittelpunkt und bietet ein Programm, das auf schweizerische Bedürfnisse zugeschnitten ist. Das heisst: Die SRG begleitet das Schweizer Sportgeschehen im In- und Ausland und ist hautnah dabei, wenn Schweizer Sportgeschichte geschrieben wird – auch an den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang.

Über 1000 TV-Stunden berichten die SRG-Sender über die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang.

Sport begeistert und verbindet immer wieder Millionen von Menschen. Möglich macht das auch die SRG, die mit ihren sprachregionalen Sendern alle Landesteile der Schweiz erreicht.

Mit der Schweizer Olympiadelegation mitfiebern

Vom 9. bis 25 Februar finden die 23. Olympischen Winterspielen im südkoreanischen Pyeongchang statt. Insgesamt werden 102 Medaillen-Wettbewerbe in sieben Sportarten und 15 Disziplinen ausgetragen. Die SRG bringt alle Entscheidungen und Emotionen zu einem Millionenpublikum vor den Fernsehern, Radios und Onlinegeräten. Ihre Sportprogramme in allen Landessprachen legen dabei den Fokus auf die Schweizer Athletinnen und Athleten.

Alleine im Fernsehen strahlen die Sender der SRG insgesamt über 1000 Programmstunden Olympische Winterspiele aus. Im Zentrum stehen die Liveübertragungen der Wettkämpfe. Geplant sind aber auch Teilaufzeichnungen der wichtigsten Geschehnisse der Nacht, Magazinsendungen, Hintergrundberichte sowie Gespräche und Analysen aus dem Studio im «House of Switzerland». Einen besonderen Mehrwert bietet zudem das reichhaltige Online- und Mobileangebot der SRG. Sechs Livestreams sorgen dafür, dass die Schweizer Sportfans jederzeit und überall ihr ganz persönliches Olympia-Programm zusammenstellen können.

Zuverlässige Produzentin von Sportevents

Die SRG strahlt tausende Stunden Sport pro Jahr in allen Sprachregionen aus. Zudem verfügt sie über grosses Know-how in der Produktion von Sportanlässen. Sie produziert regelmässig grössere und kleinere nationale Events und leistet damit einen wichtigen Beitrag für die bunte Sportlandschaft in der Schweiz.

Dank der langjährigen Erfahrung und der Kompetenz gilt die SRG nicht nur in der Schweiz, sondern auch im Ausland als verlässliche Partnerin. Nach Lillehammer 1994, Turin 2006, Vancouver 2010 und Sotschi 2014 produziert die SRG 2018 in Pyeongchang bereits zum fünften Mal das Weltsignal der Olympischen Skirennen im Auftrag des Internationalen Olympischen Komitees (IOC). Sowohl SRF, RTS und RSI als auch sämtliche TV-Sender rund um den Globus, welche die Rennen übertragen, verwenden die von der SRG produzierten Bilder. Auf diese Weise werden Schweizer Werte wie Qualität und Zuverlässigkeit in die Welt hinausgetragen.

Die SRG produziert in Pyeongchang zum fünften Mal im Auftrag des IOC das Weltsignal der Olympischen Skirennen.

Fünf Franken im Monat für ein umfassendes Sportangebot

Sport ist aufwendig und komplex in der Produktion. Deshalb lässt sich mit der TV-Sportberichterstattung in der Schweiz kein Geld verdienen. Durchschnittlich decken Werbung und Sponsoring nur 10 bis 20 Prozent der Vollkosten für Rechte, Produktion und Ausstrahlung ab. Auch Sportveranstaltungen wie Olympische Spiele können über Werbung nicht refinanziert werden. Dies zeigt das Beispiel der Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi mit einem Deckungsgrad von lediglich 17 Prozent.

Die solidarische Verteilung der Gebühren garantiert allen Landesteilen der Schweiz ein gleichwertiges (Sport-)Programm.

Private Sender werden nie in der Lage sein, die gebührenfinanzierten Service-public-Leistungen der SRG zu erbringen. Dank der solidarischen Verteilung der Gebühreneinnahmen hat die gesamte Schweiz ein gleichwertiges (Sport-)Programm für Radio und Fernsehen. Das komplette Sportangebot der SRG kostet die Gebührenzahler fünf Franken pro Monat und Haushalt.

Die SRG ist sportlich unterwegs

  • Rund 100 Sportarten fanden in den letzten Jahren Platz in den Programmen der SRG-Sender. Regelmässig live wird über mehr als 20 Sportarten berichtet. Dieses Angebot ist einzigartig im europäischen Free-TV. Auch Sportarten, die weniger im medialen Fokus stehen, bekommen eine wertvolle und landesweite Plattform.
  • Die SRG produziert durchschnittlich 700 Wettkämpfe im Jahr, das sind zwei Wettkämpfe pro Tag. Dabei zählt z.B. jedes ausgestrahlte Tennisspiel von den Swiss Indoors als ein Wettkampf. Als Produzentin von kleinen und grossen Events leistet die SRG einen wichtigen Beitrag für die vielfältige Schweizer Sportlandschaft.
  • 2016 sendete die SRG im Fernsehen, Radio und online über 12’000 Stunden Sport, davon knapp 5000 Stunden live. Die SRG erreicht mit ihrem Angebot wöchentlich 94 Prozent der Schweizer Bevölkerung.