RTS gewinnt zwei Preise bei «Le Meilleur du Web»

News 02.12.2019

RTS hat am 27. November 2019 bei der neunten Ausgabe von «Le Meilleur du Web» im Musée Olympique in Lausanne zwei Preise gewonnen. Das Format «Tataki» sicherte sich den «Würfel» der Kategorie Création, die digitale Kommunikation denjenigen der Kategorie Sport.

Das Gewinnerteam in der Kategorie Création für «Tataki».

Seit 2011 wird der Preis «Le Meilleur du Web» für Westschweizer Digitalprojekte vergeben. 2019 war ein besonders kreatives Jahr: Rund 60 Projekte wurden eingereicht. RTS konnte in der Kategorie Création für das Format «Tataki» und in der Kategorie Sport für ihre App «RTS Events» sogar zwei von neun Preisen nach Hause tragen.

«Tataki» produziert Inhalte für die junge Zielgruppe in den sozialen Netzwerken und hat die Jury durch ihre gut gewählte Strategie überzeugt, welche die Generation Z anspricht. Die App «RTS Events» im Bereich «Digitale Kommunikation im Sport» hat durch die Möglichkeit bestochen, einen Event im Event zu schaffen, indem das Publikum digital aktiv ist, während es einen Live-Sportevent erlebt.

Le «Meilleur du Web» zeichnet die Berufe der Digitalwelt in der Westschweiz aus und wird seit 2011 jährlich vom Verein «Le Meilleur de» vergeben. Gegründet wurde der Preis von Thierry Weber, tätig in der Digitalkommunikation, und Victoria Marchand, Chefredaktorin des Magazins Cominmag.ch. Der Preis wird von Cominmag.ch und ICTjournal unterstützt. «Le Meilleur de» vergibt auch die Preise «Le Meilleur du Web des écoles», «Le Meilleur de la pub», «Le Meilleur du Marketing» und demnächst auch «Le Meilleur des RP».