21 SRG-Koproduktionen in Locarno

Media release 17.07.2019

Am Locarno Film Festival werden vom 7. bis 17. August 2019 in den verschiedenen Sektionen insgesamt 21 SRG-Koproduktionen gezeigt.

In der Sektion «Internationaler Wettbewerb» wird der Film «O fim do Mundo» von Basil Da Cunha präsentiert. Nach acht Jahren im Erziehungsheim kommt Spira zurück nach Reboleira, eine Slumvorstadt von Lissabon, die gerade abgetragen wird. Während er versucht, den Kontakt zu Freunden und Familie wiederaufzubauen, gibt der alte Dealer Kikas ihm zu verstehen, dass er im Viertel nicht willkommen ist.

Unter der Kategorie «Filmemacher der Gegenwart» thematisiert der Film «Love Me Tender» von Klaudia Reynicke das Streben nach Freiheit einer jungen Frau. Seconda ist bereit, alles zu geben, um frei zu sein. Die 32-Jährige leidet an Agoraphobie und kann nicht aus dem Haus. Als sie sich doch endlich traut, muss sie sich immer neuen Herausforderungen stellen, um ihre Grenzen schrittweise zu erweitern. Und die starke, hartnäckige Antiheldin schafft es schliesslich auf ihre Art.

In der gleichen Sektion wird der Film «L’Ile aux Oiseaux» gezeigt, in welchem Maya Kosa und Sérgio da Costa das Leben von Antonin beschreiben. Nach einer langen Zeit der Isolierung findet Antonin, ein junger Mann, den ständige Müdigkeit beutelt, in einer Pflege- und Auffangstation für Wildvögel in die Welt zurück. In diesem bizarren Umfeld, in dem die Rotoren der überfliegenden Flugzeuge dröhnen, nimmt man sich nicht nur verletzter Tiere, sondern auch Seelen in Not an.

Im Film «Bagdad in my Shadow» von Samir wird die Geschichte ausgewanderter Irakis in England erzählt. Amal, eine untergetauchte Ehefrau, Taufiq, ein Schriftsteller und Muhanad, ein schwuler IT-Spezialist, treffen sich alle im Café Abu Nawas, einem beliebten Treffpunkt für Exil-Irakis in London. Aufgehetzt durch den Prediger einer Salafistenmoschee, attackiert Taufiqs Neffe Nasseer seinen Onkel und es kommt zum tragischen Showdown.

David Vogel untersucht in seinem Film «Shalom Allah» in der Sektion «Semaine de la critique» das Verhältnis der SchweizerInnen zum Islam. Wenn Muslime in den Medien erscheinen, dann als Bösewichte. Wie lässt es sich erklären, dass jährlich über Hundert Schweizer zum Islam konvertieren? David Vogel stellt in seinem Film Nachforschungen an. Dass er selbst jüdisch ist, spielt keine Rolle – oder etwa doch…?

Die SRG ist seit vielen Jahren Medienpartnerin des Locarno Film Festival. Zum ersten Mal findet das Festival unter der künstlerischen Leitung von Lili Hinstin statt, welche von 2011 bis 2013 als stellvertretende künstlerische Leiterin des Festivals Cinéma du Réel in Paris tätig war und danach Leiterin des internationalen Filmfestivals Entrevues Belfort.

Medienstelle SRG, Edi Estermann
medienstelle.srg(at)srgssr.ch / Tel. 031 350 95 95  

 

Schweizer Produktionen 2019

Concorso internazionale
O FIM DO MUNDO, Basil Da Cunha – Schweiz

Cineasti del presente
LOVE ME TENDER, Klaudia Reynicke – Schweiz, (Film d’apertura Cineasti del presente)
L’ILE AUX OISEAUX, Maya Kosa and Sérgio Da Costa – Schweiz

Fuori Concorso
BAGHDAD IN MY SHADOW, Samir – Schweiz/Deutschland / Grossbritannien /Irak 

Pardi di domani – Concorso nazionale
ALINE, Simon Guélat – Schweiz/Frankreich
STILL WORKING, Julietta Korbel – Schweiz

Histoire(s) du Cinéma
WIR BERGLER IN DEN BERGEN SIND EIGENTLICH NICHT SCHULD, DASS WIR DA SIND, Fredi M. Murer – Schweiz
CHARLES MORT OU VIF, Alain Tanner – Schweiz
HÖHENFEUER, Fredi M.Murer – Schweiz/Deutschland
FUORI DALLE CORDE, Fulvio Bernasconi – Schweiz/Italien

Semaine de la critique
SHALOM ALLAH, David Vogel – Schweiz

Panorama Suisse
ARCHITEKTUR DER UNENDLICHKEIT, Christoph Schaub – Schweiz – 2018 – 85'
CRONOFOBIA, Francesco Rizzi – Schweiz – 2018 – 93'
DER UNSCHULDIGE, Simon Jaquemet – Schweiz/Deutschland – 2018 – 113'
GATEWAYS TO NEW YORK - OTHMAR H. AMMANN AND HIS BRIDGES, Martin Witz – Schweiz –2019 – 88'
IMMER UND EWIG, Fanny Bräuning – Schweiz – 2018 – 85'
MADAME, Stéphane Riethauser – Schweiz – 2019 – 93'
WHERE WE BELONG, Jacqueline Zünd – Schweiz – 2019 – 78'
WOLKENBRUCHS WUNDERLICHE REISE IN DIE ARME EINER SCHICKSE, Michael Steiner – Schweiz/Deutschland – 2018 – 93'
ZWINGLI, Stefan Haupt – Schweiz/Deutschland – 2019 – 128'

Internationale Koproduktionen

Semaine de la critique
ANOTHER REALITY, Noel Dernesch and Olli Waldhauer – Deutschland/Schweiz