Die SRG im Dialog mit der Bevölkerung in der Schweiz

Als Service-public-Unternehmen spielt die SRG eine besondere Rolle im medialen Ökosystem und versucht deshalb besser zu verstehen, wie die Bevölkerung ihren Beitrag an die Gesellschaft – ihren Beitrag zum sozialen Zusammenhalt, zur Demokratie, zur kulturellen Vielfalt sowie ihre wirtschaftliche Bedeutung – wahrnimmt. 

Ein neue Form des Dialogs

Wie nimmt die Öffentlichkeit den Public Value wahr? Welche Themen muss die SRG prioritär entwickeln, um ihren Auftrag als Service-public-Unternehmen zu erfüllen? Wie unterscheidet sich die SRG von anderen Medien?

Um Antworten auf diese Fragen zu erhalten, hat die SRG einen neuartigen Dialog in Forrm eines umfassenden Austauschs mit der Bevölkerung, lanciert. Gemäss diesem Austausch sind 82 Prozent der Befragten der Meinung, dass die SRG einen wertvollen Beitrag zur Identität der Schweiz und zum nationalen Zusammenhalt leistet. Andererseits denkt jeder Dritte, dass die SRG noch besser auf die Bedürfnisse der Gesellschaft eingehen könnte.

Aus dem Dialog liessen sich sieben Themenschwerpunkte für die SRG ableiten:

  1. Die SRG und ihr Angebot für junge Menschen
  2. Qualität und Ausgewogenheit der Information
  3. Ermutigung zur Mitwirkung der Bürgerinnen und Bürger
  4. Schweizer Komponente des Angebots
  5. Wahrnehmbare Abbildung der Vielfalt
  6. Konstruktiver Beitrag zum medialen Ökosystem
  7. Dialog und Kritikfähigkeit

Online-Umfrage

Die sieben Themenschwerpunkte hat die SRG-Trägerschaft im Rahmen einer Online-Umfrage zusammen mit der Bevölkerung vertieft. Die Ergebnisse werden im Herbst 2020 veröffentlicht.

Was geschieht mit den Ergebnissen?

Die Anregungen, Lösungsvorschläge und Kritikpunkte, welche an den Veranstaltungen gesammelt werden, fliessen bis Ende Juni 2020 in einen nationalen Schlussbericht ein. Das Unternehmen wird danach die konkreten Anregungen und Ideen seitens Bevölkerung evaluieren und die Entwicklungsmöglichkeiten für das Unternehmen identifizieren. Massnahmen können etwa ins Programm einfliessen, in die Vertriebskanäle oder in andere Bereiche des Unternehmens und der Trägerschaft. Die SRG will das Projekt «Public Value» fortführen und wird den Austausch mit der Bevölkerung auch in Zukunft regelmässig suchen.