Eigenproduzierte Unterhaltung

Unsere Unterhaltungsprogramme sind eine Bühne für die Schweiz – eine Schweiz mit vielfältigen Interessen und starken Werten. Wir unterhalten die Menschen mit unverwechselbar schweizerischen Inhalten. Deshalb setzen wir stark auf Eigenproduktionen.

Wir geben 335,3 Millionen Franken für die Sparte Unterhaltung und Film aus. Das sind 22 Prozent unseres Budgets. Davon fliessen 85 Prozent in eigenproduzierte und 15 Prozent in fremdproduzierte Unterhaltungsangebote (Zahlen 2018).

Im November 2018 realisierten SRF, RTS, RSI und RTR einen nationalen Themenabend zur digitalen Zukunft der Schweiz. Kernstück der Fernsehsendung «Dataland» war ein Dokumentarfilm zu den übergeordneten Themen Datensammlung, Datenverarbeitung und Datenmacht. Kurzreportagen von SRF, RTS, RSI und RTR sowie Liveschaltungen in die andere Sprachregionen zeigten den aktuellen Stand der Digitalisierung in der Schweiz auf.

Den historischen Zweiteiler «Gotthard», die bisher aufwendigste Fernsehfilmproduktion der SRG, verfolgten 2016 bis zu einer Million Zuschauerinnen und Zuschauer. Der Film erzählt vom Bau des Eisenbahntunnels durch den Gotthard ab 1872 – dem Jahrhundertwerk der Schweiz.