«SwissSkills 2018»: die Freude am Beruf weitergeben

News 12.09.2018

Bereits zum zweiten Mal findet vom 12. bis 16. September 2018 in der «BERNEXPO» die grösste Berufsmesse der Welt «SwissSkills» statt. Lernende und Lehrabgänger präsentieren ihre Berufe und messen sich an den Schweizer Berufsmeisterschaften in 75 Berufen. Die SRG sendet live vor Ort – und Lernende der Generaldirektion, von SRF, TPC und RSI sind gemeinsam an einem Informationsstand vertreten.

Zwei Drittel der Jugendlichen in der Schweiz entscheiden sich für eine berufliche Grundausbildung. Die duale Berufsbildung der Schweiz – Ausbildung im Betrieb und Berufsfachschule – ist ein System, um das uns viele Länder beneiden. Der Erfolg der Schweizer Berufsbildung zeigt sich immer wieder an internationalen Meisterschaften.

SRG live von den «SwissSkills»

An der Berufsmesse «SwissSkills» präsentieren sich 135 Berufe. Die Besucherinnen und Besucher erleben während fünf Tagen junge, motivierte Leute, die sich in verschiedenen Berufen aus Gewerbe und Handwerk, Industrie, Land- und Forstwirtschaft, Dienstleistungen, Gesundheit und Kunst ausbilden lassen oder ihre Ausbildung eben abgeschlossen haben. In 75 Berufen finden Berufsmeisterschaften statt, an welchen die Besten ihres Fachs ihr Können zeigen. Zudem gibt es rund 60 Berufsvorführungen, und die Besucher können über 100 Berufe selbst ausprobieren. Die Veranstalter erwarten auf dem Gelände der «BERNEXPO» rund 900 Teilnehmende und 150 000 Besucherinnen und Besucher.

Die Unternehmenseinheiten der SRG nehmen die Berufsmesse zum Anlass, die Schweizer Berufsbildung und die «SwissSkills» über die ganze Woche in ihrem Fernseh- und Radioprogramm sowie Online zu beleuchten. Am 15. September berichten SRF, RTS und RSI aus einem Fernsehstudio vor Ort live über den letzten Wettkampftag:

  • RSI: 12.45 bis 18.00 Uhr
  • RTS: 13.00 bis 16.15 Uhr (eventuell 17.00 Uhr)
  • SRF 1: 08.45 bis 17.55 Uhr
  • RTR: Online-Berichterstattung
  • Siegerehrung via Live-Stream auf allen SRG-Plattformen

Am 16. September bringt RTR eine Spezialsendung zu den «SwissSkills».

Lernende der Generaldirektion SRG sind auch dabei

Die SRG ist nicht nur aktiv dabei, wenn es darum geht, das Berufsbildungssystem der Schweiz über Radio und Fernsehen bekannt zu machen. Sie bildet auch selber interessierte und engagierte Lernende für diverse Berufe aus. Die Generaldirektion bietet die dreijährige Lehre Kauffrau/Kaufmann EFZ sowie die beiden vierjährigen Lehren Informatikerin/Informatiker EFZ und Multimediaelektronikerin/Multimediaelektroniker EFZ an. Momentan machen 19 Jugendliche ihre Lehre bei der Generaldirektion an den Standorten Bern und Zürich.

Der 18-jährige Patrick Schuler ist einer der beiden Multimediaelektronik-Lernenden, die bei der Generaldirektion ihre Lehre machen und zusammen mit Kolleginnen und Kollegen von SRF, TPC und RSI an einem Stand der SRG arbeiten und über ihren Beruf Auskunft geben. Patrick Schuler wohnt in Glarus und ist im vierten Lehrjahr. Nun will er mit seiner Präsenz an den «SwissSkills» bei den Besucherinnen und Besuchern das Interesse an seinem Beruf und der Ausbildung bei der SRG wecken und einen guten Eindruck beim Publikum hinterlassen. Patrick Schuler gefallen Beruf und Unternehmen: «Nach der Ausbildung möchte ich gerne bei der SRG weiterarbeiten.»

Laura Marti, Verantwortliche Lernende bei der Generaldirektion, findet es wertvoll, dass die Lernenden bei «SwissSkills» dabei sein können: «Sie können ihre Erfahrungen aus der Praxis an interessierte Jugendliche weitergeben und so das Ansehen ihres Lehrberufs in der Öffentlichkeit stärken. Es wird ein einmaliges Erlebnis mit hoffentlich vielen spannenden Eindrücke für sie sein.»