«Sports Awards» 2019: die Nominierten in den Kategorien «Team», «Paralympische Sportler» und «Trainer»

Media release 21.11.2019

Jahr für Jahr werden an den «Sports Awards» die Besten des Schweizer Sports gekürt. Jetzt sind die Nominierten in den Kategorien «Team», «Paralympische Sportler» und «Trainer» bekannt. Wer die Auszeichnung entgegennehmen darf, erfährt das TV-Publikum in der Livesendung am Sonntag, 15. Dezember 2019.

Skialpin, Copyright: Keystone

Bei den «Sports Awards» trifft sich das «Who is who» des Schweizer Sports. Im Rahmen der traditionellen TV-Gala – am Sonntag, 15. Dezember 2019, ab 20.05 Uhr live auf SRF 1, RTS Deux und RSI LA 2 – werden die Preisträgerinnen und Preisträger in sechs verschiedenen Kategorien für ihre herausragenden Leistungen geehrt. In den Kategorien «Team», «Paralympische Sportler» und «Trainer» sind je drei Persönlichkeiten beziehungsweise Teams nominiert. Massgebend für die Nominationen waren die sportlichen Leistungen im Zeitabschnitt vom 1. November 2018 bis zum 31. Oktober 2019.

Die Nominierten in der Kategorie «Team des Jahres»

Die Schweizer Spitzensportlerinnen und -sportler sowie die Sportredaktionen der nationalen Medien wählten ihre Favoriten in der Kategorie «Team des Jahres». Die drei nominierten Teams sind:

  • 4x100-Meter-Staffel Frauen, Leichtathletik; WM-Vierte, Schweizer Rekord
  • BSC Young Boys, Fussball; Schweizer Meister
  • Team Schweiz, Ski alpin; Weltmeister Team-Wettkampf

Die Nominierten in der Kategorie «Paralympische Sportler des Jahres»

In der Kategorie «Paralympische Sportler» waren die Schweizer Spitzensportlerinnen und -sportler, die Paralympischen Athletinnen und Athleten sowie die Sportredaktionen der nationalen Medien wahlberechtigt. Nominiert sind:

  • Théo Gmür, Ski alpin; WM-Gold Super-G und Abfahrt, WM-Silber Riesenslalom
  • Marcel Hug, Leichtathletik; WM-Silber Marathon
  • Manuela Schär, Leichtathletik; WM-Gold Marathon, Weltrekord über 800 Meter, Siegerin «World Marathon Major Series»

Die Nominierten in der Kategorie «Trainer des Jahres»

Die Schweizer Spitzensportlerinnen und -sportler, die im Berufsverband swiss coach organisierten Trainerinnen und Trainer, die Leistungschefs der Sportverbände sowie die Sportredaktionen der nationalen Medien konnten ihre Stimme für den «Trainer des Jahres» abgeben. Diese drei Persönlichkeiten sind nominiert:

  • Adrian Rothenbühler, Leichtathletik; Berater und Coach von Mujinga Kambundji
  • Nicolas Siegenthaler, Mountainbike; Trainer von Nino Schurter
  • Michael Suter, Handball; Nationaltrainer der Männer

Weiterhin online abstimmen für den «MVP des Jahres»

Wie gewohnt wählt das TV-Publikum während der von Sandra Studer und Rainer Maria Salzgeber moderierten Livesendung per Televoting die «Sportlerin des Jahres» und den «Sportler des Jahres». Zudem wird 2019 erstmals der «MVP des Jahres» geehrt. Wer die Auszeichnung als «Most Valuable Player» bekommt, kann die Öffentlichkeit mitentscheiden. Das Online-Voting für die Schweizer Sportfans läuft noch bis am 3. Dezember 2019 auf www.sports-awards.ch. Unter allen Teilnehmenden werden attraktive Preise verlost: ein Erlebnistag an der Tour de Suisse 2020 mit Blick hinter die SRG-Kulissen und einer Fahrt auf Rennstufe im SRF-Begleitfahrzeug, VIP-Tickets für Weltklasse Zürich 2020 und VIP-Tickets für ein Super-League-Spiel nach Wahl. 

Medienstelle SRG
Silvana Meisel, Projektleiterin Kommunikation Business Unit Sport SRG
Tel. +41 58 135 07 31 oder silvana.meisel(at)bus.srg.ch