SRG SSR

  • DE
  • FR
  • IT
  • RM
  • EN
Der Verwaltungsrat SRG SSR ernennt Christoph Gebel zum neuen Abteilungsleiter Unterhaltung von SRF und verabschiedet das publizistische und betriebliche Konzept von RSI

Medienmitteilung

29.09.2010

Der Verwaltungsrat SRG SSR ernennt Christoph Gebel zum neuen Abteilungsleiter Unterhaltung von SRF und verabschiedet das publizistische und betriebliche Konzept von RSI

Bern, 29. September 2010 – Der Verwaltungsrat SRG SSR idée suisse hat auf Vorschlag des Regionalvorstandes SRG Deutschschweiz den 51-jährigen Christoph Gebel zum Leiter der Abteilung Unterhaltung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) ernannt. Mit dem Ja des Verwaltungsrates zum publizistischen und betrieblichen Konzept von Radiotelevisione svizzera (RSI) wird in der italienischen Schweiz ab 2011 die letzte Phase der Konvergenz umgesetzt.

Christoph Gebel wird Abteilungsleiter Unterhaltung von SRF

Christoph Gebel gehört als Programmleiter DRS 1 / DRS Musikwelle seit 2001 zur Geschäftsleitung von Schweizer Radio DRS (SR DRS). In den vergangenen Jahren hat er DRS 1 weiterentwickelt. Das moderne Radioprogramm erreicht mit Information, Kultur und Unterhaltung jeden Tag 1,9 Mio. Menschen. Die DRS Musikwelle hat Gebel zu einem Vollprogramm für Volksmusik und Volkskultur ausgebaut und erfolgreich als Digitalradiosender lanciert. Der 51-jährige Bieler gilt unter anderem als profunder Kenner der Kleinkunst- und Comedyszene, ferner pflegt er intensive Kontakte zu Volksmusik- und Volkskulturkreisen. Federführend war Christoph Gebel auch beim ersten SRF-Grossprojekt, dem trimedialen Kinderprogramm «Zambo», welches er zusammen mit SF-Unterhaltungschefin Gabriela Amgarten initiiert und umgesetzt hat. Seit dem
30. August 2010 sendet «Zambo» täglich auf SF zwei, DRS 1 und www.zambo.ch.

Vor seiner Tätigkeit bei SR DRS war Christoph Gebel Direktor und Gesamtleiter Medien bei der Gassmann Media AG, wo er mit der operativen Führung der Tageszeitungen «Bieler Tagblatt» und «Journal du Jura» betraut war und den Internetdienstleister «Redmouse» aufbaute. Der perfekt zweisprachige Gebel war von 1996 bis 1999 Bieler Direktor von Radio Canal 3 und baute parallel dazu das zweisprachige Lokalfernsehen TeleBielingue auf. Als Mitglied der Geschäftsleitung von SR DRS verfügt Christoph Gebel über ausgeprägte strategische Führungserfahrung. Er wird seine Funktion im neuen Unternehmen SRF am 1. Januar 2011 antreten.

Medienkonvergenz: publizistisches und betriebliches Konzept von RSI verabschiedet

Der Verwaltungsrat SRG SSR hat die letzte Phase des 2007 eingeleiteten Projekts Medienkonvergenz von RSI genehmigt. Insbesondere hat er dem publizistischen und organisatorischen Konzept zugestimmt, das eine weitere Integration der Programmabteilungen Kultur und Unterhaltung vorsieht. Wie dies bei der Information und beim Sport bereits der Fall ist, werden diese beiden Abteilungen für das gesamte Programmangebot in den Bereichen Radio, Fernsehen und Multimedia verantwortlich sein (siehe beiliegendes Organigramm).

Die neue Struktur wird entsprechend den verschiedenen Umsetzungsphasen zwischen dem 1. Januar und dem 1. April 2011 schrittweise eingeführt. Für jede Abteilung wird nun bis Ende März die Detailorganisation erstellt und vorgeschlagen. Ein Personalabbau ist nicht vorgesehen, doch dem Technologiewandel folgend werden verschiedene der bestehenden Berufsprofile neu festgelegt. Zugleich wird die Zahl der Kader verringert, wobei die neuen Aufgaben im Rahmen der Detailorganisation bestimmt werden. Die Ernennungen für diese neuen Funktionen werden im Verlauf des ersten Halbjahrs 2011 erfolgen.

Kontakt:

  • Für Fragen zur Wahl von Christoph Gebel und für Interviewanfragen: Urs Durrer, interimistischer Leiter Abteilung Kommunikation und Marketing Schweizer Fernsehen (SF), Tel. 044 305 66 11, urs.durrer(at)sf.tv
  • Für Fragen zur Konvergenz bei RSI: Stefania Verzasconi, Leiterin Kommunikation RSI, Tel. 091 803 61 60, stefania.verzasconi(at)rsi.ch  

Unternehmenskommunikation SRG SSR idée suisse

RSIRTRRTSSRFSWI