SRG SSR

  • DE
  • FR
  • IT
  • RM
  • EN
SRG SSR idée suisse überträgt weiterhin Formel-1-Rennen

Medienmitteilung

12.12.2007

SRG SSR idée suisse überträgt weiterhin Formel-1-Rennen

Dank zusätzlich generierter Einnahmen aus Sponsoring und Werbung ist die SRG SSR idée suisse auf ihren Entscheid zurückgekommen, die Live-Übertragungen der Formel-1-Rennen aus den Programmen zu streichen. Der Fernseh- und Radiovertrag mit der Formula One Management Ltd. (FOM) wird bis Ende 2010 verlängert. Die Refinanzierung der Rechte- und Produktionskosten kann dank des Engagements der bisherigen Sponsoren und der langjährigen Werbepartner signifikant erhöht werden.

Die Fernsehsender der SRG SSR übertragen Formel-1-Rennen seit dem Jahr 1969. Schweizer Fernsehen (SF), Télévision Suisse Romande (TSR) und Televisione svizzera di lingua italiana (TSI) können diese Tradition auch in den kommenden drei Jahren weiterführen. Die SRG SSR und die FOM verlängern den Fernseh- und Radiovertrag für die exklusive Übertragung der FIA Formel-1-Weltmeisterschaft in der Schweiz bis Ende 2010. Die Vereinbarung beinhaltet alle Live- und Nachverwertungsrechte sowie die Drehbewilligung für Produktionen von zusätzlichem Sendematerial mit eigenen Kameras. Der Vertrag gilt für alle Fernseh- und Radiosender der SRG SSR. Die durch die FOM gewährten, besseren kommerziellen Refinanzierungsmöglichkeiten und die Fortsetzung der Zusammenarbeit mit den langjährigen Partnern BMW als Sponsor und Credit Suisse als Co-Sponsor ermöglichen der SRG SSR die Vertragsverlängerung. Über die finanziellen Aspekte haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Armin Walpen, Generaldirektor der SRG SSR: «Wir freuen uns, dem Fernsehpublikum auch in den kommenden drei Jahren attraktiven Formel-1-Rennsport mit massgeschneiderten Begleitprogrammen und den beliebten Schweizer Kommentatoren anbieten zu können. Möglich wurde dies, weil wir dank des Entgegenkommens der FOM die kommerziellen Möglichkeiten im Rahmen der Formel-1-Übertragung ausbauen können. Die Refinanzierung der Rechte- und Produktionskosten kann durch das Engagement langjähriger Sponsoren und Werbepartner und die damit zusätzlich generierten Einnahmen signifikant erhöht werden.»

Bernie Ecclestone, CEO und Chairman der Formula One Management Ltd.: «Ich bin hoch erfreut, dass wir die seit 1969 andauernde Zusammenarbeit verlängern dürfen. In einem sich stetig wandelnden Markt, in dem sich die Technik laufend verändert und die Fernsehstationen neue Formate anbieten, setzen wir auf Kontinuität. Es freut mich, dass wir zusammen mit der SRG SSR auch in Zukunft das Schweizer Publikum mit unseren Formel-1-Rennen erreichen können.»

Die Formel-1-Saison beginnt am Sonntag, 16. März 2008, in Melbourne mit dem Grossen Preis von Australien. Formel-1-Experte Peter Sauber begleitet nächste Saison für SF mindestens zehn Rennen als Gastkommentator.

Für Interviews steht zur Verfügung:
Armin Walpen, Generaldirektor SRG SSR idée suisse
Koordination Interviewanfragen: Daniel Steiner, Mediensprecher SRG SSR, 079 827 00 66

Für Fragen steht zur Verfügung:
Urs Leutert, Leiter Business Unit Sport SRG SSR idée suisse
Koordination Medienanfragen: Peter Küchler, Business Unit Sport, 079 479 97 81

Pressebilder der Vertragsunterzeichnung können ab 17:00 Uhr mit Bildnachweis vom Internet SRG SSR (www.srg.ch) oder vom Medienportal SF (www.medienportal.sf.tv) herunter geladen werden.

RSIRTRRTSSRFSWI