SRG SSR

  • DE
  • FR
  • IT
  • RM
  • EN
Armin Walpen neu im Exekutivrat der European Broadcasting Union

Medienmitteilung

07.12.2007

Armin Walpen neu im Exekutivrat der European Broadcasting Union

Die Generalversammlung der European Broadcasting Union (EBU) wählte an ihrer 59. ordentlichen Jahresversammlung vom 6. Dezember 2007 in Genf Armin Walpen, Generaldirektor SRG SSR idée suisse, als Mitglied in den Exekutivrat EBU, dem die Funktion eines Verwaltungsrats zukommt.

Als Folge einer Reform ihrer Führungsstruktur hat die Vollversammlung der EBU am 6. Dezember 2007 in Genf ihren Exekutivrat konstituiert. In dieses 11-köpfige Führungsgremium unter dem Präsidium von Fritz Pleitgen (ARD, Deutschland) wurde auch Armin Walpen, Generaldirektor SRG SSR, gewählt. Walpen kann in dieser Funktion die speziellen Anliegen der SRG SSR mit ihren Radio- und Fernsehprogrammen sowie den Online-Multimediaangeboten in vier verschiedenen Sprachen verstärkt in die EBU einbringen.

Die 1950 gegründete EBU mit Sitz in Genf ist mit 75 Aktiv-Mitgliedern aus 56 europäischen Ländern sowie 43 angeschlossenen nicht europäischen Organisationen der weltweit grösste Zusammenschluss von Radio- und Fernsehveranstaltern. Die EBU nimmt unter anderem folgende Aufgaben wahr:

  • die Koordination und Sicherstellung der Entwicklung neuer Technologien wie digitales Radio und Fernsehen;
  • der tägliche Austausch von Newsprogrammen und -beiträgen unter ihren Mitgliedern;
  • der multilaterale Distributionsservice für die weltweite Berichterstattung von über 200 bedeutenden Anlässen aus Wirtschaft, Politik, Kultur und Sport wie WEF, Cannes Filmfestival, Wiener Neujahrskonzert oder Olympische Spiele;
  • die Ausrichtung des Eurovision Song Contest;
  • die Vertragsabschlüsse mit Sportveranstaltern von internationalen Grossanlässen wie Olympische Spiele, Fussball-WM und -EM, Formel 1, Tennis, Ski, Leichtathletik.

Armin Walpen ist seit 1996 Generaldirektor SRG SSR. Er schloss sein Studium mit dem Lizenziat beider Rechte ab. Von 1974 bis 1988 arbeitete er im Radio- und Fernsehdienst des Eidgenössischen Verkehrs- und Energiewirtschaftsdepartements, ab 1980 als Chef. Von 1988 bis 1991 war er Ressortchef «Audiovisuelle Medien» beim Tages-Anzeiger und von 1991 bis 1996 Generalsekretär im Eidgenössischen Justiz- und Polizeidepartement.

Kontakt: Daniel Steiner, Mediensprecher SRG SSR idée suisse, Tel. 079 827 00 66

RSIRTRRTSSRFSWI