SRG SSR

  • DE
  • FR
  • IT
  • RM
  • EN
DAB, das erfolgreiche Digitalradio, entwickelt sich weiter

Medienmitteilung

21.11.2006

DAB, das erfolgreiche Digitalradio, entwickelt sich weiter

Die SRG SSR idée suisse, private Radioanbieter und das Bundesamt für Kommunikation (BAKOM) sind sich einig: DAB ist der richtige Weg in die digitale Radiozukunft. Der Ausbau des Sendernetzes ist in der Schweiz voll im Gang, und bald soll ein neues Audiocodierungsverfahren es erlauben, auf einer Frequenz noch mehr Programme zu übertragen, als dies heute mit DAB schon möglich ist. Die SRG SSR idée suisse begrüsst diese Weiterentwicklung, wird ihre Programme aber weiterhin im heute gängigen DAB-Standard ausstrahlen. Damit wird sichergestellt, dass die heutigen DAB-Hörerinnen und -Hörer ihre Lieblingsprogramme auch in Zukunft empfangen können.

DAB (Digital Audio Broadcasting) ist bereits Realität. Schon heute können über 85% der Schweizerinnen und Schweizer DAB-Programme der SRG SSR idée suisse empfangen. Doppelt soviele Schweizer Fachhändler bieten heute DAB-Radios zum Verkauf an als noch vor zwölf Monaten, und die Verkaufszahlen haben sich gegenüber dem Vorjahr verzehnfacht.

Währenddessen entwickelt sich auch die DAB-Technologie weiter: Ein neues Audiocodierungsverfahren im MPEG-4 Format wird es in nicht allzu ferner Zukunft erlauben, über DAB noch mehr Programme als heute in tadelloser Stereoqualität zu übertragen. Das neue Verfahren soll in Kürze der internationalen Standardisierungsbehörde unterbreitet werden. Sobald es standardisiert ist, können erste Geräte einer neuen, MPEG-4-kompatiblen Generation in Produktion gehen. Diese neuen Empfangsgeräte werden selbstverständlich auch die heutigen DAB-Programme decodieren können.

Wer bereits heute ein DAB-Radio besitzt, muss diese Entwicklung nicht fürchten: Entgegen in letzter Zeit kursierender Gerüchte wird die SRG SSR ihre DAB-Programme weiterhin im jetzigen Format verbreiten. Nicht nur das: Es werden nächstes Jahr, unter Vorbehalt der Konzessionserteilung, sogar noch neue Service-public-Programme hinzukommen.

Privatradios, BAKOM und die SRG SSR idée suisse begrüssen diese Entwicklung im digitalen Radiobereich und werden sie gemeinsam verfolgen. Sie wird es erlauben, dem Publikum in Zukunft eine weitaus reichhaltigere Palette an Radioprogrammen anzubieten als heute auf UKW. Ausserdem wird das effizientere Codierungsverfahren auch helfen, langfristig die Verbreitungskosten für die einzelnen Radioprogramme beträchtlich zu senken.

Weitere Informationen erteilen

  • für den technischen Bereich: Stephan Widmer, Leiter Distribution Radio SRG SSR, Tel. 031 350 97 55
  • für Programmfragen: Marc Savary, Leiter Koordination Radio SRG SSR, Tel. 031 350 94 70
RSIRTRRTSSRFSWI