SRG SSR

  • DE
  • FR
  • IT
  • RM
  • EN
SRG SSR idée suisse produziert Dokumentarfilmreihe über die NEAT

Medienmitteilung

11.11.2003

SRG SSR idée suisse produziert Dokumentarfilmreihe über die NEAT

Die SRG SSR idée suisse begleitet den Bau der NEAT mit einem mehrjährigen, nationalen Filmprojekt. Zwischen 2003 und 2006 produziert sie Filme über Menschen und Technik rund um dieses Jahrhundertbauwerk. Die Filmreihe ist Teil der Interregionalen Fernsehprogramme der SRG SSR und wird in allen Sprachregionen ausgestrahlt. Parallel zu den Dokumentarfilmen entstehen filmische Langzeitbeobachtungen, welche die Entwicklung des Tunnels und seiner Umgebung nachhaltig festhalten.

Die neue Alpentransversale (NEAT/Alptransit) ist das grösste Bauwerk, das die Schweiz je in Angriff genommen hat. Allein unter dem Gotthardmassiv arbeiten Hunderte von Menschen aus ganz Europa am längsten Tunnel der Welt. In rund 10 Jahren sollen die ersten Hochgeschwindigkeitszüge die Alpen durchqueren. Die SRG SSR idée suisse begleitet den NEAT-Bau vom ersten Spatenstich bis zur Eröffnung der Tunnel am Lötschberg und am Gotthard mit zwei Arten von Filmen: mit Dokumentarfilmen und einer Langzeitbeobachtung.

Dokumentarfilme rund um den Tunnelbau

Die SRG SSR dokumentiert die Geschichte des NEAT-Baus mit vier Filmen, die von 2003 bis 2006 produziert und ausgestrahlt werden. Sie handeln vom Leben im und um den Tunnel und fokussieren nicht nur dessen rund 10-jährige Entwicklung, sondern auch des Umfelds, in dem er entsteht.

Den Auftakt macht der Film 'Das Loch', der in Sedrun spielt. Filmautor Gieri Venzin zeigt, was es heisst, wenn plötzlich hunderte von Tunnelarbeitern aus den verschiedensten Ländern im Bündner Oberland arbeiten und leben. Er zeigt aber auch, wie sich die Bündner Bevölkerung ihre Zukunft mit dem Tunnel vorstellt. Der Film 'Leventina sottosopra' von Mario Casella erzählt persönliche Geschichten von Menschen im und über dem Tunnel in der Leventina und wird 2004 gezeigt. 2005 porträtiert Marcel Schüpbach im Film 'Alptransit Lötschberg' drei Mineure aus Schweden, Portugal und aus der Schweiz. Den Abschluss der Filmreihe macht Roland Huber 2006; in 'Erstfeld' stellt er das Rationale der Tunnelbautechnik den Ängsten und Hoffnungen der Urner Bevölkerung gegenüber.

Die vier Dokumentarfilme werden in alle vier Landessprachen übersetzt und jeweils im Spätherbst von Schweizer Fernsehen DRS (SF DRS), Télévision Suisse Romande (TSR), Televisione Svizzera di lingua italiana (TSI) und von Televisiun Rumantscha (TvR) ausgestrahlt.

Fernsehchronik über die NEAT

Parallel zu den Dokumentarfilmen entstehen filmische Langzeitbeobachtungen. Filmemacher aus allen vier Sprachregionen verfolgen die Auswirkungen, die das Jahrhundertbauwerk auf Landschaften, Orte und Menschen hat. So entsteht ein Zeitzeugendokument über ein Jahrzehnt, in dem sich der Tunnel weiterentwickelt, aber auch alles rund herum. Ausgestrahlt werden diese Archivfilme an Daten von historischer Bedeutung: bei der Vollendung der Lötschbergachse, beim Durchschlag im Gotthard, bei der NEAT-Einweihung, und wann immer die NEAT im Fernsehen ein Thema sein wird.

Ein interregionales Fernsehprojekt der SRG SSR

Das Filmprojekt NEAT/Alptransit ist im Rahmen der Interregionalen Programme der SRG SSR entstanden. Mit diesen Programmen will die SRG SSR den Unterschied und die Gemeinsamkeiten der vier Sprachkulturen der Schweiz darstellen. In den letzten acht Jahren realisierte sie zahlreiche interregionale Fernsehprojekte. Sie machen einen wichtigen Teil des Service-public-Angebots der SRG SSR aus.

Kontakte:

Josefa Haas, Leiterin Unternehmenskommunikation SRG SSR idée suisse,
Tel. 031 350 92 30 oder 079 321 92 66

RSIRTRRTSSRFSWI