SRG SSR

  • DE
  • FR
  • IT
  • RM
  • EN
Konzessionsgesuch für RSR-Info: Die SRG SSR idée suisse schlägt neuen Zeitplan vor

Medienmitteilung

15.09.2003

Konzessionsgesuch für RSR-Info: Die SRG SSR idée suisse schlägt neuen Zeitplan vor

Die SRG SSR idée suisse ersucht das Bundesamt für Kommunikation (BAKOM), die Bearbeitung der Änderung der Konzession der SRG SSR für ein Informationsprogramm in der Westschweiz (RSR-Info) bis zum 30. Juni 2004 aufzuschieben. Auf diese Weise könnte ab Herbst 2004 ein Entscheid des Bundesrats erfolgen. Jean-Bernard Münch, Präsident SRG SSR, und Armin Walpen, Generaldirektor SRG SSR, haben Marc Furrer, Direktor des Bundesamts für Kommunikation, in diesem Sinne um einen entsprechenden Aufschub gebeten. Der Grund dafür ist die Ungewissheit im finanziellen Bereich, die nach wie vor auf der SRG SSR lastet.

Die SRG SSR hat die Ergebnisse des Vernehmlassungsverfahrens mit Befriedigung zur Kenntnis genommen, da die Stellungnahmen zum Projekt mehrheitlich positiv ausgefallen sind. Die Richtigkeit der strategischen Ausrichtung der SRG SSR und insbesondere von Radio Suisse Romande wurde damit bestätigt. Auf eine entsprechende Anfrage des BAKOM hin hat die SRG SSR jedoch darum gebeten, den Terminplan für die Realisierung dieses Projekts abzuändern. Denn wie alle Wirtschaftsbereiche und insbesondere die Printmedien ist auch die SRG SSR nach wie vor mit zahlreichen Ungewissheiten konfrontiert, durch die ihre weitere Entwicklung in Mitleidenschaft gezogen werden könnte. Das Moratorium aller strategischen Projekte der Gruppe bleibt in Kraft. Bis im Juni 2004 werden die zuständigen Organe der SRG SSR eine Lageanalyse vornehmen und das BAKOM über ihre Schlussfolgerungen in Kenntnis setzen. Die SRG SSR hat dies dem Bundesamt für Kommunikation vor kurzem schriftlich mitgeteilt.

Die Planungsarbeiten für die Ausstrahlung von RSR-Info werden im BAKOM in den kommenden Monaten fortgesetzt. Die Realisierung dieses Informationsprogramms in der Westschweiz bleibt ein Ziel der SRG SSR idée suisse.

Josefa Haas
Leiterin Unternehmenskommunikation SRG SSR idée suisse

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

  • Josefa Haas, Leiterin Unternehmenskommunikation SRG SSR idée suisse
    Tel. 031 350 92 30 oder 079 321 92 66 oder an
  • Gérard Tschopp, Direktor von Radio Suisse Romande
    Tel. 021 318 11 11 oder 079 205 20 84
RSIRTRRTSSRFSWI